29.11.01 19:54 Uhr
 84
 

Diskusion um Einsatz von Linux im Bundestag geht weiter

Wie bereits berichtet, läuft seit einiger Zeit im Deutschen Bundestag die Diskussion, ob intern vom Betriebssystem Windows auf Linux umgestellt werden solle.

Nun schaltet sich in die laufende Diskussion auch der Linux-Verband ein: Ein Sprecher des Verbandes reagierte auf die Aussagen des SPD-Abgeordneten Ulrich Kelber. Dieser verteidigte Microsofts Betriebssystem im Bundestag.

Der Vorstand des Linux-Verbandes: 'Der Deutsche Bundestag ist keine x-beliebige GmbH.' Man dürfe die finanziellen Aspekte nicht aus den Augen verlieren. Funktionelle Anforderungen dürften z.B. nicht die alleinige Basis für eine Entscheidung sein.


WebReporter: Zaubi@Allgäu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Einsatz, Bundestag, Linux
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus
Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?