29.11.01 19:54 Uhr
 84
 

Diskusion um Einsatz von Linux im Bundestag geht weiter

Wie bereits berichtet, läuft seit einiger Zeit im Deutschen Bundestag die Diskussion, ob intern vom Betriebssystem Windows auf Linux umgestellt werden solle.

Nun schaltet sich in die laufende Diskussion auch der Linux-Verband ein: Ein Sprecher des Verbandes reagierte auf die Aussagen des SPD-Abgeordneten Ulrich Kelber. Dieser verteidigte Microsofts Betriebssystem im Bundestag.

Der Vorstand des Linux-Verbandes: 'Der Deutsche Bundestag ist keine x-beliebige GmbH.' Man dürfe die finanziellen Aspekte nicht aus den Augen verlieren. Funktionelle Anforderungen dürften z.B. nicht die alleinige Basis für eine Entscheidung sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zaubi@Allgäu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Einsatz, Bundestag, Linux
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel kritisiert Wolfgang Schäuble: Machte aus Europa "Scherbenhaufen"
Fußball: Lazio-Fans entrüsten mit Aufklebern - Anne Frank im AS-Roma-Trikot
Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?