29.11.01 19:03 Uhr
 87
 

BSE-Test an lebenden Tieren entwickelt

Im Kampf gegen BSE ist es Göttinger Wissenschaftlern erstmals gelungen, BSE an lebenden Tieren nachzuweisen. Sie stellten fest, dass das Blut infizierter Tiere sogenannte veränderte Nukleinsäuren enthält.

Sollten sich die positiven Ergebnisse auch nach einer größeren Versuchsreihe bestätigen, habe man ein kostengünstiges sicheres Diagnoseverfahren gefunden, so ein Sprecher.

Bisher konnte BSE nur im Gehirngewebe von getöteten Rindern nachgewiesen werden.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, Tier
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?