29.11.01 15:50 Uhr
 16
 

Fäuste statt Worte im serbischen Parlament

In Belgrad ist es gestern zu handgreiflichen Auseinandersetzungen gekommen. Zwischen dem Arbeitsminister Milovanovic und dem Sozialisten Gudurica fanden in der Pause Tätlichkeiten statt.

Angeblich hätte der SPS - Funktionär zuerst auf die Beschimpfungen auch mit heftigen Worten reagiert. Die gegenseitigen Beleidigungen arteten dann im Faustkampf aus.

Es ging dabei um die Unterstellung des SPS'lers, der den Minister bezichtigte, mitgeholfen zu haben, dass der in Den Haag inhaftierte Kriegsverbrecher Milosevic dorthin ausgeliefert werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Parlament, Wort
Quelle: www.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Parlament billigt Präsidialsystem - Mehr Macht für Erdogan
Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Türkei: Parlament billigt Präsidialsystem - Mehr Macht für Erdogan
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?