29.11.01 13:32 Uhr
 1.720
 

13 DM/ Minute für Telefonsex: Schweizer zahlen ruinöse Gebühren

Für eine Minute Telefonsex in der Schweiz verlangen die Anbieter rund 13 DM. Damit erhöht sich der bisher verlangte Preis um hundert Prozent.

Die Stiftung für Konsumentenschutz will jetzt die staatliche Preisüberwachung dazu bringen, gegen die Telefonsexanbieter vorzugehen. Dies sei 'schamlose Abzockerei'.

Dazu müssen aber Beweise für Kartell- und Preisabsprachen vorliegen.


WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, DM, Telefon, Minute, Gebühr, Telefonsex
Quelle: www2.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?