29.11.01 13:32 Uhr
 1.720
 

13 DM/ Minute für Telefonsex: Schweizer zahlen ruinöse Gebühren

Für eine Minute Telefonsex in der Schweiz verlangen die Anbieter rund 13 DM. Damit erhöht sich der bisher verlangte Preis um hundert Prozent.

Die Stiftung für Konsumentenschutz will jetzt die staatliche Preisüberwachung dazu bringen, gegen die Telefonsexanbieter vorzugehen. Dies sei 'schamlose Abzockerei'.

Dazu müssen aber Beweise für Kartell- und Preisabsprachen vorliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, DM, Telefon, Minute, Gebühr, Telefonsex
Quelle: www2.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestlöhne in EU deutlich gestiegen: In Deutschland ist er spürbar niedriger
Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestlöhne in EU deutlich gestiegen: In Deutschland ist er spürbar niedriger
Karneval: Grüner Winfried Kretschmann nimmt an Froschkuttelnessen-Brauch teil
Lana Del Rey verbündet sich mit Hexenzirkel für Donald Trumps Amtserhebung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?