29.11.01 12:40 Uhr
 130
 

AOL plötzlich gegen niedrigen Preis bei Großhandelsflat

Der Kampf um die Großhandelsflat läuft schon lange und wurde verbissen geführt. Nun will AOL das nicht mehr, weil der einzige Gewinner der Aktion die T-Online wäre. Die Telekom mußte die Großhandelsflat einführen, so wollte es die RegTP.

AOL kämpfte lange dafür, dass die Preise für die Flat gesenkt werden sollte. Jetzt macht man einen Rückzieher. Eine Preissenkung würde nur der T-Online Vorteile bringen. AOL möchte nicht Schuld daran sein, dass T-Online zum Monopolisten in wird.

Einen Antrag wegen Missbrauch will AOL eventuell zurückziehen. Sollte AOL den Antrag zurück ziehen, dann wird es erst einmal keine Großhandelsflat in Deutschland geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?