29.11.01 10:06 Uhr
 3
 

Palm in der Krise - weitere 250 Angestellte müssen gehen

Palm, einer der ersten Hersteller von Minicomputern, ist in der Krise. Trotzdem das Ergebnis im letzten Quartal gesteigert werden konnte, schreibt das Unternehmen Verluste. Ein Verlust von 7 Cent pro Aktie ist möglich.

Die Konkurrenz, wie z.B. Compaq, Hewlett-Packard, Toshiba und Psion, setzte Palm zu. Das amerikanische Unternehmen hat neue Entwicklungen (Farbe und MultiMedia) anscheinend zu spät aufgegriffen.

Andere Minicomputer, die Windows CE als Betriebssystem laufen haben, verzeichnen hingegen ein Umsatzplus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexboy01
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Krise, Angestellte, Palm
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?