29.11.01 10:06 Uhr
 3
 

Palm in der Krise - weitere 250 Angestellte müssen gehen

Palm, einer der ersten Hersteller von Minicomputern, ist in der Krise. Trotzdem das Ergebnis im letzten Quartal gesteigert werden konnte, schreibt das Unternehmen Verluste. Ein Verlust von 7 Cent pro Aktie ist möglich.

Die Konkurrenz, wie z.B. Compaq, Hewlett-Packard, Toshiba und Psion, setzte Palm zu. Das amerikanische Unternehmen hat neue Entwicklungen (Farbe und MultiMedia) anscheinend zu spät aufgegriffen.

Andere Minicomputer, die Windows CE als Betriebssystem laufen haben, verzeichnen hingegen ein Umsatzplus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexboy01
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Krise, Angestellte, Palm
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malaysia: Mutmaßlichen Mörderinnen von Kim-Jong-Un-Halbbruder droht Todesstrafe
Umgang mit Presse: Ex-US-Präsident George W. Bush kritisiert Donald Trump scharf
Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?