29.11.01 10:04 Uhr
 3
 

Preussag: Q3-Zahlen und ein vorsichtiger Ausblick

Der Touristik- und Dienstleistungskonzern Preussag gab heute seine Zahlen für das dritte Quartal bekannt.

Der Konzern meldete, dass man im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres an die geschäftliche Entwicklung des ersten Halbjahres anknüpfen konnte. Das Ergebnis der Sparten stieg deutlich an und erreichte nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 832 Mio. Euro - ein Plus von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem die Touristik, die wichtigste Sparte des Konzerns, habe mit einem Ergebnisanstieg von annähernd 29 Prozent zu dieser positiven Entwicklung entscheidend beigetragen. Mit 18,3 Mrd. Euro lag der Konzern-Umsatz um drei Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Im dritten Quartal erzielte der Konzern einen Umsatz von 7,4 Mrd. Euro, das Ergebnis wurde mit 485 Mio. Euro beziffert. Beim Ausblick zeigte man sich vorsichtig. Für die touristische Wintersaison 2001/02, die Anfang November begonnen hat, sei das Bild noch uneinheitlich, so der Konzern. Nach einem guten Start gingen die Buchungen in Folge der Ereignisse des 11. September erheblich zurück. Mittlerweile zieht die Nachfrage für Reisetermine bis Weihnachten / Silvester wieder deutlich an. Sie hätten in Deutschland das Niveau des Vorjahres erreicht. Man erwarte, so die Mitteilung des Konzerns weiter, trotz der derzeitigen wirtschaftlichen Unsicherheit dennoch ein Konzern-Ergebnis, das deutlich über Vorjahr liegt


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ausblick
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück
Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle (Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem :)
Täter Deutsch: Mädchen im Schwimmbad vergewaltigt
Furchtbar: Jugendlicher bekam einen Harten, wenn er kleine blonde Buben messerte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?