29.11.01 09:29 Uhr
 1.368
 

7 Männer eröffnen Puff: Erstes Bordell für schweizer Frauen

In Leibstadt/ Schweiz gründeten sieben Männer das erste Bordell für Frauen in der Schweiz. Geboten wird den Frauen erotische Massagen, Strip-Shows und Sex. Die Sieben seien laut eigener Aussage exzellente Liebhaber und würden Wünsche der Frauen sehr gut kennen.

Calvin, der Chef, gründete das Bordell, weil er sich durch zehn Jahre Strippen die Bandscheiben ruinierte. Für 30 Minuten Massieren nehmen die Männer 200 Franken, eine halbe Stunde Sex kostet 300 Franken.

Besitzer Calvin bekommt 1/3 der Einnahmen der anderen Jungs. Der 'Angels-Club' genannte Puff ist ausschließlich für Frauen, Männer werden nicht bedient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Frau, 7, Bordell, Puff
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt kommt die Schokoladen-Pizza
Tanzverbot: "Bund für Geistesfreiheit" plant "Heidenspaß-Party" für Karfreitag
USA: Ivanka Trump vermehrt Vorbild für Schönheitsoperationen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?