29.11.01 08:49 Uhr
 3
 

Allgeier: Beteiligung an EA Elektro-Automatik

Der Vorstand und Aufischtsrat der Allgeier Computer AG hat dem jetzt abgeschlossenen Vertrag über den Erwerb einer 51prozentigen Beteiligung an der EA Elektro-Automatik GmbH & Co. KG (EA), Viersen bei Düsseldorf, über eine 100prozentige Allgeier-Tochtergesellschaft zugestimmt.

Mit 360 Mitarbeitern entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in Bremen und Großbritannien intelligente Stromversorgungsgeräte und -systeme für zahlreicheBranchen und Anwendungen. Für 2001 erwartet EA bei einem Umsatzvon 80 Mio. DM und ein operatives EBIT-Ergebnis von über 10 Mio. DM.

EA eröffnet Allgeier die Chance, mit dem neuen Geschäftsbereich'Basistechnologien' neben den bisherigen Aktivitäten Dokumenten-Management-Systeme (DMS) und Integrierte Systemlösungen (ERP) künftig eine wesentliche Umsatz- und Ertragssäule des Allgeier-Konzerns zu schaffen, so das Unternehmen. Die EA-Beteiligung wird voraussichtlich im 2. Quartal 2002 in den Allgeier-Konzern integriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Elektro, Beteiligung, EA, Automat, Automatik
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?