28.11.01 23:23 Uhr
 159
 

Zwangskrankheiten auf dem Vormarsch

Ungefähr 1,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden an sog. Zwangskrankheiten. Das bedeutet, dass sie bestimmte Tätigkeiten, z.B. das Putzen oder das Händewaschen, krankhaft oft machen.

Diese Zwangskrankheiten entstehen häufig durch Stress und psychische Belastungen. Die Krankheit entsteht meistens in jungen Jahren, da dort erstmals größere Probleme im Leben eines Menschen auftreten.

Einziges bekanntes Mittel gegen diese Zwangskrankheiten ist eine Psychotherapie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChrischMue
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zwang, Vormarsch
Quelle: gesundheit.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee
Madagaskar: 27 Menschen an der Pest verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?