28.11.01 22:44 Uhr
 41
 

Eishockeyspieler nach Zusammenprall auf Intensivstation

Bei einem Eishockeyspiel in der Schweiz wurde Patrick Landolt von den Grashopper Lions schwer verletzt.

Er war im Spiel mit einem gegnerischen Spieler zusammengeprallt und zog sich ein schweres Schädel-Hirntrauma, mehrere Gesichtsfrakturen und eine tiefe Schnittwunde im Gesicht zu.

Zur Zeit befindet sich der Spieler auf der Intensivstation in der Universitätsklinik Zürich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Eishockey, Intensivstation
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?