28.11.01 22:44 Uhr
 41
 

Eishockeyspieler nach Zusammenprall auf Intensivstation

Bei einem Eishockeyspiel in der Schweiz wurde Patrick Landolt von den Grashopper Lions schwer verletzt.

Er war im Spiel mit einem gegnerischen Spieler zusammengeprallt und zog sich ein schweres Schädel-Hirntrauma, mehrere Gesichtsfrakturen und eine tiefe Schnittwunde im Gesicht zu.

Zur Zeit befindet sich der Spieler auf der Intensivstation in der Universitätsklinik Zürich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Eishockey, Intensivstation
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?