28.11.01 16:08 Uhr
 6
 

Merck KGaA nimmt Medikamente vom Markt

Der Pharmakonzern Merck KGaA nimmt die in Deutschland erhältliche Produkte 'kavadura 120 mg' und 'Kytta-Kava' mit dem Wirkstoff der Kava-Pflanze vom Markt. Es werden die Zusammenhänge zwischen der Medikamenten-Einnahme und auftretenden Leberschäden bei Patienten

Die Präparate sind apothekenpflichtig, können aber ohne Rezept erworben werden, da der Wirkstoff nicht abhängig macht. Sie dienen der Behandlung von Angst- und Erschöpfungszuständen.

Ein Analyst von M. M. Warburg erwartet durch die Rücknahme keine bedeutenden Auswirkungen auf das Unternehmen. Nach Angaben von Merck beläuft sich das Umsatzvolumen auf weniger als 500.000 Euro.