28.11.01 16:07 Uhr
 474
 

Badtrans-Wurm: Patch schafft keinen Schutz wie es aussieht

Der Wurm 'W32/Badtrans.B-mm' sorgte in den vergangenen Tagen für eine Menge Schlagzeilen. Das Sicherheitsloch im Outlook sowie Outlook Express mit einem Patch zu schließen, ist anscheinend vergeblich, wie User jetzt berichten.

Trotzdem der Patch installiert ist, das wurde bei den Versionen IE5/SP2 und IE6 beobachtet, lässt sich der Wurm nicht stoppen. Der im Mailanhang versteckte Wurm führte sich aus, ohne dass der Anhang geöffnet wurde.

Bei IE6 konnten User beobachten, wenn sie den Anhang nur gespeichert haben, dass der Wurm gestartet ist. Sicherheitseinstellungen werden umgangen. Beim Öffnen oder der Voransicht eines HTML-Mails erscheint keine Warnung und das ist verhängnissvoll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schutz, Patch, Wurm
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?