28.11.01 14:43 Uhr
 41
 

Internet: Islamische Webseiten tauchen ab

Aus Vorsicht nach dem 11. September haben zahlreiche islamistische Gruppen ihre Webseiten aus dem Netz genommen. Der Islam Experte Henner Kirchner erklärte zudem, dass es angeblich sowieso nicht viele solcher Art gegeben hätte.

Er sprach von "viel Getrommel und wenig dahinter". Motivation vieler Seiten sei der Kampf um Spendengelder, weil sie auf jenes Geld angewiesen sind. Andere radikalere Seiten nutzen das Netz vielmehr, um ihre politischen Forderungen zu verbreiten.

Oft sehen diese Webseiten sehr professionell aus, was aber nicht auf die Größe und Stärke der jeweiligen Organisationen schließen lässt, da diese meist von kleinen Gruppen in Hinterhöfen erstellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Islam, Webseite
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?