28.11.01 14:24 Uhr
 123
 

Ist Afghanistan schon verschachert worden?

Aus einer Kolumne von Martin Killian gehen ziemlich seltsame Fakten hervor: So ist die 'vorgeschobene Basis' der US-Marines nichts anderes als politische Propaganda. In Wahrheit, so Killian, sind Gebiete bereits parcelliert und Siedler unterwegs.

Diese amerikanischen Siedler werden Afghanistan amerikanisieren. Ein Wal-Markt, Luxus-Hotels, ein Neubaugebiet namens 'Bush Gardens', welches im Pentagon bereits als Entwurf besichtigt werden kann, texanische Baulöwen mit einem 8000 Hektar-Gebiet sind geplant.

Sollte sich der Inhalt dieser Kolumne bewahrheiten, wird Afghanistan, wie einst der Wilde Westen, von den USA nicht wieder hergegeben. Aber ob was dran ist an dem Gerücht? Wer weiß?


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
China warnt USA vor Einmischung im südchinesischen Meer
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?