28.11.01 09:59 Uhr
 13
 

Microsoft strebt Einigung mit EU-Wettbewerbs-Komission an

Microsoft hat die EU-Wettbewerbshüter gebeten, eine für den 20. und 21. Dezember geplante Anhörung auszusetzen. In dieser Anhörung sollte es um den in das Betriebssystem integrierten Media Player gehen.

Nach der EU-Kommission sollte untersucht werden, ob dadurch andere Wettbewerber geschädigt würden. Die geplante Anhörung soll laut EU-Sprecherin Amelia Torres nun ausfallen.

Eine Untersuchung über mögliche Wettbewerbsverzerrungen soll aber weitergeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Petero
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Microsoft, Wettbewerb, Einigung
Quelle: reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?