28.11.01 09:44 Uhr
 13
 

Deutsche Telekom: Nettoverlust, mäßiger Ausblick

Das Indexschwergewicht Deutsche Telekom gab heute seine Zahlen für das dritte Quartal bzw. für die ersten neun Monate bekannt.

Demnach konnte der magentarote Telekomriese aus Bonn den Konzern-Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um 19,7 Prozent auf 35,0 Mrd. Euro steigern.Der Anstieg des Konzernumsatzes ohne die amerikanische VoiceStream (einschließlich Powertel) betrug rund 15 Prozent in den ersten neun Monaten 2001. Auf VoiceStream entfielen rund 1,5 Milliarden Euro Umsatz.

Das EBITDA stieg um rund 15 Prozent auf 11,3 Mrd. Euro. Das Konzern-Ergebnis nach Steuern betrug jedoch in den ersten neun Monaten 2001 rund minus 1,0 Mrd. Euro gegenüber 8,4 Mrd. Euro im Vorjahresvergleich. In diesem Wert für 2001 seien, so die Telekom, Goodwill-Abschreibungen von 1,8 Mrd. Euro enthalten sowie Kosten der UMTS-Lizenzen von 0,9 Mrd. Euro. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren errechne sich ein vergleichbares Ergebnis nach Steuern von 1,7 Mrd. Euro in den ersten neun Monaten 2001 gegenüber 9,6 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Ausblick
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?