28.11.01 08:08 Uhr
 172
 

Kanada: Öffentliche Gebete von Militärseelsorgern mit christlichen Elementen verboten

Eine neue Gesetzesauflage verbietet Militärseelsorgern die Bezugnahme auf Christliches in öffentlichen Gebeten wie auch Gottesdiensten. Dieser Auswuchs der 'Political Correctness' löst nun heftige Kritik der Opposition aus.

Die Kanadische Allianz (Opposition) kritisierte die Regierung, da sie mit dieser Verordnung nicht nur eine bestimmte Religionsgemeinschaft nicht fördere, sondern eine Religion explizit benachteilige.

Ein Militärpfarrer sieht sich schon des längeren mit diesem Trend konfrontiert. So müsse man 'Vater' mit 'Gott' oder 'Schöpfer', ersetzten, da diese weniger umstritten seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Militär, Kanada, Gebet, Element
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?