28.11.01 07:36 Uhr
 68
 

Elektroniker baut erstes Duft-Handy mit Dior-Kreationen

Aus Brietlingen in Niedersachsen kommt der Elektroniker Andreas Paul Wüllner, der sein Handy mit feinen Düften von Laura Biagiotti, Dior und Kräuteressenzen, in feiner Handwerkskunst und Lupeneinsatz, ausgestattet hatte.

Danach soll in jeden Anruf eine kleine Menge von den feinen Düften in die Luft in einem Wirkungskreis von ungefähr einen Meter abgegeben werden. Die örtliche Begrenzung auf einen Meter diene zur Vermeidung von Duftangriffen auf Mitmenschen.

Die Kosten für so einen Chip sollen sich auf rund 50 DM belaufen und diene eher der Erheiterung. Kritisch äußerten sich Telefon-Shop Besitzer, da man ja keinen Anruf verpassen wolle und es nur in Verbindung mit Vibrations-Alarm funktionieren könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Elektro, Elektronik, Duft
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?