28.11.01 07:36 Uhr
 68
 

Elektroniker baut erstes Duft-Handy mit Dior-Kreationen

Aus Brietlingen in Niedersachsen kommt der Elektroniker Andreas Paul Wüllner, der sein Handy mit feinen Düften von Laura Biagiotti, Dior und Kräuteressenzen, in feiner Handwerkskunst und Lupeneinsatz, ausgestattet hatte.

Danach soll in jeden Anruf eine kleine Menge von den feinen Düften in die Luft in einem Wirkungskreis von ungefähr einen Meter abgegeben werden. Die örtliche Begrenzung auf einen Meter diene zur Vermeidung von Duftangriffen auf Mitmenschen.

Die Kosten für so einen Chip sollen sich auf rund 50 DM belaufen und diene eher der Erheiterung. Kritisch äußerten sich Telefon-Shop Besitzer, da man ja keinen Anruf verpassen wolle und es nur in Verbindung mit Vibrations-Alarm funktionieren könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Elektro, Elektronik, Duft
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?