28.11.01 00:52 Uhr
 26
 

Nahost: Amnesty international für internationale Beobachter

Die AI-Koordinatorin für den Israel-Palästina-Konflikt forderte am Montag internationale Beobachter für die von Israel besetzten palästinensischen Gebiete.

Die Anwendung von Brutalität und Folter gegen Palästinenser von seiten Israels sei wiederholt festgestellt worden, obwohl das Israelische Höchste Gericht bereits 1999 derartige Methoden auch bei Häftlingen eindeutig untersagt hatte.

Amnesty International habe außerdem eine stärkere europäische Intervention in diesen dringenden Menschenrechtsfragen gefordert. Die Chance biete sich hierfür vor allem durch das Assoziations-Abkommen zwischen der EU und Israel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliBLN
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nahost, Beobachter
Quelle: www.arabicnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?