27.11.01 23:58 Uhr
 30
 

Ägypten: Pakistanische Passfälscher-Verbindung zu Bin Laden?

Die ägyptische Flughafenpolizei in Kairo hat eine kriminelle Organisation enttarnt, die, so ein Sprecher der Flughafenbehörde, falsche Pässe an Pakistaner für 5000 US-Dollar pro Stück verkauft hatte.

Es handele sich dabei um einen pakistanisch-ägyptischen Ring, der insbesondere Pässe und Einreisegenehmigungen für Pakistaner in die Länder der Europäischen Union gefälscht habe, darunter Portugal, Griechenland, Belgien und auch Deutschland.

Obwohl die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen und die Hintergründe unbekannt seien, ließen die ägyptischen Behörden verlauten, es gäbe sicher keine Verbindung zu Bin Laden oder seinem Netzwerk al-Qaida.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliBLN
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ägypten, Laden, Pakistan, Verbindung
Quelle: www.arabia.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?