27.11.01 23:32 Uhr
 92
 

Lotus Elise: Vorreiter durch ultraleichten Stahl statt Aluminium

Das Fahrwerk des Sportwagens Lotus Elise wird nun zum Teil nicht mehr aus Aluminium gefertigt, stattdessen kommt ein neuer ultraleichter Stahl namens Ultra Light Steel Auto Suspension, kurz ULSAS, als Werkstoff zum Einsatz.

Laut dem American Iron and Steel Insitute spart Lotus dabei 190 US-Dollar Fertigungskosten pro Fahrzeug. Zudem wird der Wagen um 1,7 kg leichter, obwohl die neuen Komponenten härter und langlebiger sind.

Lotus nimmt damit unter den Automobilherstellern eine Vorreiterposition ein, da sie die ersten sind, die sich nach einer aktuellen Studie richten, die besagt, dass ULSAS die beste Performance und zudem niedrigere Kosten bietet. Zudem ist der Stahl gut recylebar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Stahl, Lotus, Aluminium, Elise
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?