27.11.01 23:32 Uhr
 92
 

Lotus Elise: Vorreiter durch ultraleichten Stahl statt Aluminium

Das Fahrwerk des Sportwagens Lotus Elise wird nun zum Teil nicht mehr aus Aluminium gefertigt, stattdessen kommt ein neuer ultraleichter Stahl namens Ultra Light Steel Auto Suspension, kurz ULSAS, als Werkstoff zum Einsatz.

Laut dem American Iron and Steel Insitute spart Lotus dabei 190 US-Dollar Fertigungskosten pro Fahrzeug. Zudem wird der Wagen um 1,7 kg leichter, obwohl die neuen Komponenten härter und langlebiger sind.

Lotus nimmt damit unter den Automobilherstellern eine Vorreiterposition ein, da sie die ersten sind, die sich nach einer aktuellen Studie richten, die besagt, dass ULSAS die beste Performance und zudem niedrigere Kosten bietet. Zudem ist der Stahl gut recylebar.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Stahl, Lotus, Aluminium, Elise
Quelle: www.auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?