27.11.01 22:43 Uhr
 18
 

Neunmonatszahlen bei VIVA

Die VIVA Media AG meldete heute ihre Neunmonatszahlen 2001. Für sich allein betrachtet wird die VIVA Gruppe bereits 1,5 Jahre früher als zum IPO prognostiziert ab 2002 profitabel sein. Die bekannt gegebene Übernahme der BRAINPOOL TV AG steigert die Profitabilität ab 2002 zusätzlich.

VIVA konnte demnach ihren Umsatz im 9-Monatsvergleich um über 12,5 Prozent auf 44,15 Mio. Euro steigern. Im Vergleich der dritten Quartale 2000 und 2001 stieg der Umsatz um 16,9 Prozent auf 16,3 Mio. Euro.

Die nötigen Aufbauinvestitionen in 2001 sowie die ASTRA Aufschaltung beider TV Sender spiegeln sich in einem negativen EBITDA von - 7,65 Mio. Euro wieder. Durch Einmaleffekte liegt das EBIT bei -15,05 Mio. Euro, der Fehlbetrag beläuft sich auf -10,46 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VIVA
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Playboy Rolf Eden soll als Serie verfilmt werden
Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Donald Trumps Wahlslogan 2020 ist derselbe wie in Horrorfilm "The Purge 3"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?