27.11.01 22:17 Uhr
 202
 

Irak: Rußland will seine Beziehungen verbessern

Am Rande eines runden Tisches für wirtschaftliche Kooperation zwischen Russland und dem Irak, an dem auch russische Geschäftsleute teilnahmen, ließen russische Offizielle verlauten, Russland wolle seine Beziehungen zum Irak entwickeln und vertiefen.

Russland ist insbesondere seit dem Inkrafttreten der UNO-Sanktionen 1990 einer der wichtigsten verbliebenen Handelspartner des Irak und hat durch sein Vetorecht im UNO-Sicherheitsrat eine weitere Verschärfung der Sanktionen verhindert.

Die aktuelle Entwicklung und die Ankündigungen der USA, abgesehen von den vergangenen Angriffen auf den Irak, diesen nun auch im Rahmen des sogenannten Anti-Terror-Kampfes anzugreifen, erschwert die russischen Bemühungen zunehmend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliBLN
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Beziehung
Quelle: www.arabia.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen
USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen
Kein NPD-Verbot: Bundestagspräsident Norbert Lammert hält Urteil für richtig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken
Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?