27.11.01 17:58 Uhr
 60
 

Er dachte es sei Gold: Geschäftsmann kauft Sand für DM 150.000

In Kenia wurde ein deutscher Geschäftsmann gründlich übers Ohr gehauen.
Der Besitzer einer Hotelkette wurde in Deutschland von einem windigen Goldverkäufer besucht, der ihm das gewinnbringende Geschäft ans Herz legte.


Nachdem der deutsche Hotelbesitzer nach Kenia gereist war und der Deal unter Dach und Fach war bezahlte er rund 150.000 DM für drei Kisten Gold, die er in Deutschland gewinnbringend verkaufen wollte.


Beim Öffnen der drei Kisten in Deutschland machte der Geschäftsmann große Augen- das versprochene Gold war einfacher Wüstensand.
Der Vorstand der Central Bank von Kenia gab an, man sei bereits auf der Suche nach fünf Männern, die unter Verdacht stehen.