27.11.01 17:58 Uhr
 60
 

Er dachte es sei Gold: Geschäftsmann kauft Sand für DM 150.000

In Kenia wurde ein deutscher Geschäftsmann gründlich übers Ohr gehauen.
Der Besitzer einer Hotelkette wurde in Deutschland von einem windigen Goldverkäufer besucht, der ihm das gewinnbringende Geschäft ans Herz legte.


Nachdem der deutsche Hotelbesitzer nach Kenia gereist war und der Deal unter Dach und Fach war bezahlte er rund 150.000 DM für drei Kisten Gold, die er in Deutschland gewinnbringend verkaufen wollte.


Beim Öffnen der drei Kisten in Deutschland machte der Geschäftsmann große Augen- das versprochene Gold war einfacher Wüstensand.
Der Vorstand der Central Bank von Kenia gab an, man sei bereits auf der Suche nach fünf Männern, die unter Verdacht stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: DM, Geschäft, Gold, Geschäftsmann
Quelle: www.nationaudio.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?