27.11.01 17:45 Uhr
 42
 

Reemtsma-Entführung: 600.000 Dollar Lösegeld aufgetaucht

Bei einem 33-jährigen Mann aus Aachen wurden 600.000 Dollar sichergestellt, die von dem Lösegeld des vor fünf Jahren entführten Jan Philipp Reemtsma stammen. Der Mann wurde verletzt in eine Klinik geflogen.

Nach eigenen Angaben war er in seiner Wohnung überfallen worden. Jetzt wurden die wahren Hintergründe bekannt. Ein Zeuge der sich stellte erklärte, dass der 33-jährige 700.000 Dollar zur Aufbewahrung erhalten hatte. 100.000 Dollar unterschlug der Mann.

Nachdem das Geld von Bekannten des Entführers zurückverlangt wurde, fingierte der Mann den angeblichen Überfall um die Unterschlagung zu vertuschen. Der 33-jährige hat die Aufbewahrung des Geldes gestanden. Ein Haftbefehl wurde ausgestellt.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Entführung, Lösegeld
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?