27.11.01 16:41 Uhr
 42
 

Mutmaßliche Schleuser-Wohnungen durchsucht

Der Bundesgrenzschutz hat bei einer Durchsuchung Beweismaterial einer Schleuserbande sichergestellt.

Die Beamten durchsuchten insgesamt acht Wohnungen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Nun wird gegen zehn Pakistaner und eine Deutsche ermittelt.

Ihnen wird vorgeworfen, illegale Asylbegehren unterstützt, Scheinehen vermittelt und abgelehnte Asylbewerber in andere Staaten geschleust zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: $chinge
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wohnung, Schleuser
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?