27.11.01 15:44 Uhr
 13
 

Terroranschläge kosten weitere Arbeitsplätze

Aufgrund der Terroranschläge des 11. September und der darauf folgenden Reiseflaute streicht der Reisekonzern Airtours 1600 Arbeitsplätze.

Das Gros der Entlassungen wird in den Vereinigten Staaten sein, gefolgt von Entlassungen in mehreren europäischen Ländern.

Der Gewinn des britischen Konzerns sank dieses Jahr um 130,1 Millionen Pfund auf 81,3 Mio. Pfund. Der Umsatz legte deutlich um 15 Prozent zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Terror, Arbeitsplatz
Quelle: wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?