27.11.01 12:24 Uhr
 30
 

Glykol aus Mais statt Erdöl

Zwei US-Forscher aus Madison haben die 70 Jahre alte Methode verfeinert, die der Glykol-Herstellung aus Mais dient. Somit ist man von Erdöl-Importen unabhängig. Glykol wird unter anderem in Frostschutz- und Reiningungsmitteln verwendet.

Bei der Herstellung wird der Mais als Grundstoff verwendet, aus dem Glukose gewonnen wird. Diese wird in Milchsäure umgewandelt. Von den anderen Stoffen getrennt und gereinigt, wird diese weiter mit Kupfer als Katalysator und Wasserstoff zu Glykol.

Der Vorteil dieser Methode sind geringere Kosten und weniger unerwünschte Nebenprodukte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chiren
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erdöl
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?