27.11.01 09:33 Uhr
 401
 

1957 "Contergan" kommt in den Handel, Missbildungen sind die Folge

Die ddp erinnert an das 1957 erschienene Medikament 'Contergan'. Das Medikament mit der genauen Bezeichnung 'Contergan forte', sollte werdenden Müttern einen erholsamen Schlaf garantieren.

Die Folgen der Einnahme waren 5000 behinderte Kinder, die in den Jahren nach 57 geboren wurden. 1961 wird das Medikament auf Druck verschiedener Stellen vom Markt genommen.

Nachgewiesen wurde ebenfalls 1961, dass das Medikament für die Missbildungen bei Kindern, deren Mütter in der Frühschwangerschaft 'Contergan' eingenommen haben, verantwortlich ist.
Die genauen Ursachen sind jedoch bis heute ungeklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WebRep
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Handel, Folge
Quelle: www.westfalenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?