27.11.01 09:33 Uhr
 44
 

Schwedischer Kameramann in Afghanistan bei Raubüberfall getötet

Zusammen mit Kollegen hat sich dieser Kameramann im gemieteten Haus übernachtet.
Dann drangen bewaffnete Männer in das Haus ein und schossen dem Kameramann in die Brust.
Er erlag der daraus entstandenen Verletzung.

Der Kameramann, Ulf Strömberg 42 Jahre, arbeitete für den Fernsehsender TV4.
Dieses alles fand in der Ortschaft Talokan statt.
Talokan liegt in der Nähe von Kundus.

Seine Kollegen würden bei diesem Überfall nicht verletzt.
Damit ist Ulf Strömberg der achte Journalisten der seit dem Beginn des Kriegs in Afghanistan ums Leben kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Kamera, Raub, Raubüberfall, Kameramann
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Syrien: TOW-Angriff löscht halbes Bataillon in Hama aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?