27.11.01 06:22 Uhr
 31
 

Arafat und Saudis fordern wieder UN-Beobachter

Nach einem Treffen am späten Sonntag haben der palästinensische Präsident und der saudi-arabische Regent erneut die dringende Entsendung von internationalen Beobachtern gefordert. Nur diese könnten vor israelischen Angriffen schützen.

Während beide Seiten, Israel und die Palästinenser, einander die Schuld für den fortdauernden Konflikt gaben, starben wieder unzählige Menschen, obwohl es zwischenzeitlich erneute „Sicherheitsgespräche“ gab.

In der Nacht zum Montag seien erneut israelische Panzer in den Norden des Gaza-Streifens eingedrungen, was eine wiederholte Verletzung der Autonomievereinbarungen darstellt. Insgesamt seien 991 Menschen seit Ausbruch der zweiten Intifada gestorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliBLN
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UN, Jassir Arafat, Beobachter
Quelle: www.arabia.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?