26.11.01 20:42 Uhr
 50
 

Verbogene Objekte sehen durch Quantenholographie

Durch Quantenholographie ist es möglich, ein Objekt zu sehen, das in einem kugelförmigen Behälter eingeschlossen ist. Physiker aus Boston benutzten bei ihrer Arbeit zwei Laser. Einer der Laserstrahlen tritt durch eine kleine Öffnung in den Behälter ein.

Der andere Strahl, der quantenmechanisch mit dem ersten verschränkt ist, trifft auf einen herkömmliche Detektor. Trifft der Laser in der Kugel ein Objekt, entsteht eine Zeitdifferenz zum anderen Laser.

Der Laser in der Kugel braucht also länger, um zum Detektor zu kommen. Durch diese Differenz wollen die Forscher mathematisch die Form eines Objektes berechnen.


WebReporter: sentinel3k
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Objekt
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?