26.11.01 20:42 Uhr
 50
 

Verbogene Objekte sehen durch Quantenholographie

Durch Quantenholographie ist es möglich, ein Objekt zu sehen, das in einem kugelförmigen Behälter eingeschlossen ist. Physiker aus Boston benutzten bei ihrer Arbeit zwei Laser. Einer der Laserstrahlen tritt durch eine kleine Öffnung in den Behälter ein.

Der andere Strahl, der quantenmechanisch mit dem ersten verschränkt ist, trifft auf einen herkömmliche Detektor. Trifft der Laser in der Kugel ein Objekt, entsteht eine Zeitdifferenz zum anderen Laser.

Der Laser in der Kugel braucht also länger, um zum Detektor zu kommen. Durch diese Differenz wollen die Forscher mathematisch die Form eines Objektes berechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sentinel3k
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Objekt
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?