26.11.01 20:42 Uhr
 50
 

Verbogene Objekte sehen durch Quantenholographie

Durch Quantenholographie ist es möglich, ein Objekt zu sehen, das in einem kugelförmigen Behälter eingeschlossen ist. Physiker aus Boston benutzten bei ihrer Arbeit zwei Laser. Einer der Laserstrahlen tritt durch eine kleine Öffnung in den Behälter ein.

Der andere Strahl, der quantenmechanisch mit dem ersten verschränkt ist, trifft auf einen herkömmliche Detektor. Trifft der Laser in der Kugel ein Objekt, entsteht eine Zeitdifferenz zum anderen Laser.

Der Laser in der Kugel braucht also länger, um zum Detektor zu kommen. Durch diese Differenz wollen die Forscher mathematisch die Form eines Objektes berechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sentinel3k
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Objekt
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?