26.11.01 18:36 Uhr
 127
 

Dramatischer Zuschauerschwund bei Ally McBeal in den USA

In den USA schrumpften die Zuschauerzahlen bei 'Ally McBeal' nach fünf Jahren jetzt drastisch. Bis zu 25% weniger schalteten am Montagabend die Serie ein. Grund dafür ist das Fehlen von Schauspieler Robert Downey Jr.

Downey, der den Liebhaber und Arbeitskollegen von Ally McBeal spielte und dafür den Golden Globe bekam, wurde von Produzent David E. Kelley wegen Drogenvergehen gefeuert.

Laut Paul Schulman, TV-Analyst, muss jetzt ein neues Zugpferd gefunden werden. Die Serie verlor im Vergleich zu letztem Jahr (9 Millionen durchschnittlich) 2,2 Millionen Zuschauer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Drama, Zuschauer
Quelle: news.max.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
Dortmund: Rapper-Konzert von Miami Yacine nach Gewalt abgesagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?