26.11.01 16:26 Uhr
 1.570
 

"Pascha": 150 Zimmer Bordell pleite

Das in Köln stehende Grossbordell Pascha ist pleite. Nach Angaben der Betreibergesellschaft entstand diese Situation durch Mietrückstände der dort arbeitenden Prostituierten.

Das Pascha mit seinen 150 Zimmern ist in den letzten zwei Jahren des öfteren wegen illegalen Verhaltens in die Presse geraten. Jetzt ist für die Betreibergesellschaft endgültig Schluss.

Jedoch können die im Bordell lebenden Prostituierten ihr Geschäft auch weiter im Pascha nachgehen. Ein neuer Betreiber leitet das Unternehmen bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bordell, Zimmer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lukas Podolski schreibt Kolumne für "Fußball Bild"
US-Presse droht Donald Trump in offenem Brief: Man werde genau hinsehen
Vermehrt Babys mit Down-Syndrom: Jeder vierte Schwangere trinkt Alkohol


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?