26.11.01 16:26 Uhr
 1.570
 

"Pascha": 150 Zimmer Bordell pleite

Das in Köln stehende Grossbordell Pascha ist pleite. Nach Angaben der Betreibergesellschaft entstand diese Situation durch Mietrückstände der dort arbeitenden Prostituierten.

Das Pascha mit seinen 150 Zimmern ist in den letzten zwei Jahren des öfteren wegen illegalen Verhaltens in die Presse geraten. Jetzt ist für die Betreibergesellschaft endgültig Schluss.

Jedoch können die im Bordell lebenden Prostituierten ihr Geschäft auch weiter im Pascha nachgehen. Ein neuer Betreiber leitet das Unternehmen bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bordell, Zimmer
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?