26.11.01 15:38 Uhr
 862
 

Intel: Erst IBM-Technik abgelehnt und dann doch geklaut

Zuerst lehnte Intel die von IBM entwickelte SOI-Technik ab und nun plötzlich bedient man sich doch jener, nämlich um einen neuartigen Chip zu entwickeln, der extrem wenig Strom verbrauchen soll.

Denn das Problem besteht nicht darin, dass Intel es nicht schafft, schnelle Prozessoren zu entwickeln, sondern darin, dass mehr Technik auch mehr Strom verbraucht.

Mit Hilfe der SOI-Technik werden die Bauteile vergrößert und erhalten eine bessere Beschichtung. Dies führt zu geringeren Stromverbrauch.


WebReporter: Beroshima
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Intel, Technik, IBM
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?