26.11.01 13:43 Uhr
 1.918
 

Wegen einer kleinen Biene mussten 1200 Menschen stundenlang warten

In Japan kam es zu langwierigen Verzögerungen auf der Bahnstrecke von Kioroshi westlich von Tokio.
Grund hierfür war eine kleine Biene, die in einen Schaltkasten der Weichenstellanlage geflogen war und damit einen Kurzschluss auslöste.

Der ausgelöste Kurzschluss brachte vier Züge zum Stehen und 1.200 Passagiere mussten stundenlang auf die Weiterfahrt warten.
Bei der Überprüfung des Stromkastens wurde die 3 Zentimeter lange Biene zwischen den Kabeln gefunden.


ANZEIGE  
WebReporter: ODY
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Mensch, Biene
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?