26.11.01 12:24 Uhr
 121
 

Allergien: Hausstaubmilben haben Hochsaison

Die winzigen Hausstaubmilben, recht aggressive Allergieauslöser, mögen die kalte Jahreszeit - die Heizperiode beginnt und im Zuge dessen steigt die Zimmertemperatur durchschnittlich auf 25 Grad Celsius. Außerdem optimal für Milben - 70% Luftfeuchte.

Neurodermitis kann durch eine Hausstaubmilben-Allergie verschlimmert werden und zu Asthma führen. Der Allergieauslöser ist im Kot der Milben zu finden.

Beliebte Domizile der Milben: Betten, Polstermöbel, Teppiche, Kissen, Plüschtiere.


WebReporter: JesusSchmidt
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Allergie, Hochsaison
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?