26.11.01 11:10 Uhr
 242
 

Wer wird Millionär: Werden die Fragen schwerer oder die Gäste dümmer?

Nach der Samstag-Ausgabe der Fernsehshow 'Wer wird Millionär' stellen sich immer mehr Zuschauer die Frage, ob der Schwierigkeitsgrad der Fragen erhöht wurde oder die Kandidaten Schuld waren an der schlappen Ausbeute.

Einer der Kandidaten war vollkommen leer ausgegangen, einmal wurden 64 000 Mark, einmal 8000 und einmal 1000 Mark gewonnen. Der Fünfte Kandidat steht bei 16.000 Mark und spielt heute weiter.

Laut RTL-Unterhaltungschef Matthias Alberti passiert so etwas eben auch einmal bei insgesamt schon 163 Sendungen. Der Schwierigkeitsgrad der Fragen sei jedenfalls nicht erhöht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Million, Millionär, Frage, Gast
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde
"Gorilla" oder "Guerilla"? TV-Kommentator über Tennisstar Venus Williams



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?