26.11.01 11:00 Uhr
 1.286
 

1300 t Salpetersäure werden in den Rhein geleitet - es mangelt an Zeit

Die Lage spitzt sich zu. Da die Tanks des Havarie-Frachters in Krefeld zu brechen drohen, muß nun schnell gehandelt werden. Aus diesem Grunde wird die Salpetersäure in den Rhein geleitet und nicht wie zuvor geplant in Tanks gepumpt.

Laut der Feuerwehrsprechern droht jedoch keine Gefahr für die Umwelt, da die Säure kontrolliert in den Rhein geleitet werden soll, damit die Konzentration nicht zu hoch wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tapsie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeit, Rhein
Quelle: rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jährige erfroren, die Wohnung zum Rauchen verließ
Deutscher nimmt seine Tochter in Umkleidekabine
Fall Tugce: Sanel M. wehrt sich gegen seine Abschiebung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jährige erfroren, die Wohnung zum Rauchen verließ
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben
Markus Majowski: RTL entschuldigt sich bei ihm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?