26.11.01 11:00 Uhr
 1.286
 

1300 t Salpetersäure werden in den Rhein geleitet - es mangelt an Zeit

Die Lage spitzt sich zu. Da die Tanks des Havarie-Frachters in Krefeld zu brechen drohen, muß nun schnell gehandelt werden. Aus diesem Grunde wird die Salpetersäure in den Rhein geleitet und nicht wie zuvor geplant in Tanks gepumpt.

Laut der Feuerwehrsprechern droht jedoch keine Gefahr für die Umwelt, da die Säure kontrolliert in den Rhein geleitet werden soll, damit die Konzentration nicht zu hoch wird.


WebReporter: Tapsie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeit, Rhein
Quelle: rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
USA: Ex-Manson-Jüngerin Leslie van Houten wird keine Bewährung gewährt
China: Vater schmeißt sein neugeborenes Baby in einer Papiertüte in Mülltonne



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?