26.11.01 10:28 Uhr
 903
 

Restaurant verkauft Essensreste aus US Beständen - jetzt verurteilt

Drei Restaurantbesitzer aus Korea sind in Seoul zu Haftstrafen verurteilt worden. Sie hatten Reste oder abgelaufenes Essen aus US-Beständen zu einem Gericht verarbeitet und es unter dem Namen Pudaechigae den Gästen angeboten.

Die Suppe wird seit Jahren unter den Koreaner gerne gegessen. Allerdings sah der Richter hierin eine Demütigung. Die Reste sollten nur noch als Viehfutter verwendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Essen, Restaurant
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Linke Besetzer setzen bei Räumung Türknauf unter Strom
Brandenburg: Mitarbeiter eines Friseursalons will Chefin mit Messer töten
Irak siegt in Mossul gegen IS: "Ihr erfundener Staat ist zusammengebrochen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Linke Besetzer setzen bei Räumung Türknauf unter Strom
Auftrittsverbot des türkischen Präsidenten: Ankara greift Schulz an
EMOTION.award 2017 — DER Oscar für Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?