26.11.01 10:28 Uhr
 903
 

Restaurant verkauft Essensreste aus US Beständen - jetzt verurteilt

Drei Restaurantbesitzer aus Korea sind in Seoul zu Haftstrafen verurteilt worden. Sie hatten Reste oder abgelaufenes Essen aus US-Beständen zu einem Gericht verarbeitet und es unter dem Namen Pudaechigae den Gästen angeboten.

Die Suppe wird seit Jahren unter den Koreaner gerne gegessen. Allerdings sah der Richter hierin eine Demütigung. Die Reste sollten nur noch als Viehfutter verwendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Essen, Restaurant
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?