26.11.01 09:20 Uhr
 182
 

ABN Amro kündigt Kredite der Kinowelt

Die Geschichte der Kinowelt könnte möglicherweise bald ein Ende finden. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, hat die ABN Amro Bank Kredite in Höhe von 100 Mio. DM gekündigt. Sollte eine kurzfristige Einigung mit der Bank nicht möglich sein, so wird zum Schutz der Anleger das Insolvenzverfahren eingeleitet werden. Die Kündigung erfolgt mit Wirkung zum 28. November 2001.

Allerdings geht das Management davon aus, dass die finanzierenden Banken in einem Insolvenzverfahren ein deutlich schlechteres Ergebnis erzielen werden.

Aktuell verliert die Aktie ca. 40 Prozent auf 58 Cents.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kredit
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?