26.11.01 00:00 Uhr
 1.440
 

Türken weiterhin ohne ein X, W und Q - das "Taksi" bleibt

Im Jahr 1928 schuf die Türkei das arabische Alphabet ab und ersetzte es durch das lateinische Alphabet mit 29 gültigen Buchstaben. Allerdings gehören zu diesem weder das Q, das W und das X.

Da das aber bei der Aussprache von Fremdwörtern zu Problemen führt, hatten türkische Schriftsteller gefordert, diese Buchstaben aufzunehmen. Das lehnt aber die türkische Sprachbehörde ab und zeigt sogar eine Alternative auf.

Es sei besser, sich mit den vorhandenen Buchstaben der richtigen Aussprache zu nähern. Die Behörde gab auch ein paar gute Beispiele an:

Taxi = Taksi

Quarz = Kuvars

Waggon = Vagon


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türke, Q
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Syrischer Künstler malt hochrangige Politiker wie Donald Trump als Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?