25.11.01 23:46 Uhr
 9
 

Chiphersteller Sun: Keine Kündigungen - dafür schlechte Quartale

Durch die Wirtschaftskrise ist auch Chiphersteller Sun in Bedrängnis geraten. Anstatt Stellen abzubauen, nimmt man stattdessen schlechte Quartale in Kauf.

Weltweit wurden bisher ca. 4000 der insgesamt 43.000 Beschäftigten entlassen. Helmut Wilke, Deutschland-Chef von Sun: 'Um profitabel zu werden, hätten wir viel mehr Mitarbeiter einsparen müssen, aber das wäre sehr kurzsichtig gewesen'.

Langfristig erwarte man, dass der Chipmarkt wieder anziehe. Dann hätte Sun einen entscheidenden Vorteil: Durch die hohe Nachfrage benötigen die Hersteller hochqualifizierte Fachkräfte, die Sun noch hat, weil keine Entlassungen vorgenommen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: $chinge
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, Kündigung, Sun
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?