25.11.01 17:24 Uhr
 732
 

Durch den Sturz der Taliban blüht jetzt das Opiumgeschäft

Sayed Ali, Afghanischer Bauer, freut sich über den Fall der Talibanregierung. Jetzt kann er endlich wieder legal Opiumpflanzen anbauen.

Als die Taliban damals an die Macht kamen, verboten sie den Anbau von Opium, weil sie sagten, er wäre falsch. Jetzt, nach dem Sieg der Amerikaner und der Nordallianz über die Taliban, ist keiner mehr da, der es verbietet.

Damals hatte das Verbot viele Bauern in den Ruin getrieben. Doch jetzt fangen diese wieder an, Geld zu verdienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleiner Pisskopf
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Taliban, Sturz, Opium
Quelle: www.observer.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?