24.11.01 22:46 Uhr
 48
 

Es gibt anscheinend doch noch ein paar Medikamente gegen Pocken-Viren

Nach den Milzbrand-Attacken in den USA hatten Fachleute vor den bereits ausgerotteten Pocken-Viren gewarnt, die als wesentlich gefährlicher gelten.

Auch die Amerikaner hatten in einem Hochsicherheitslabor mit diesen Viren-Stämmen experimentiert.

Doch nun fand man 21 vergessene Medikamente, die vor den Pocken-Viren schützen könnten. Da man jedoch keine an Pocken erkrankten Menschen zur Verfügung hat, kann man sie nicht testen. Man geht er aber davon aus, dass ein paar davon auch wirken.

Denn so etwas besonderes sind die Pocken-Viren anscheinend nicht, sie reagieren und wirken so ähnlich wie andere Viren auch.

Man hatte das Wissen um diese Medikamente einfach vergessen, weil die Krankheit eben als ausgerottet galt.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Viren
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?