24.11.01 20:06 Uhr
 78
 

Zahlreiche Studenten haben mit psychischen Problemen zu kämpfen

Laut einer Umfrage der Uni Münster haben 22 % der Studenten mit psychischen Problemen zu kämpfen, die sich auch negativ auf das Studium auswirken. Meist handelt es sich um Prüfungsangst, Depressionen und mangelndes Selbstwertgefühl.

Psychologen meinen, dass es daran liegt, dass die Studenten im Gegensatz zu anderen Gleichaltrigen noch kein 'geregeltes Leben' führen. So leben die meisten zum ersten Mal weg von zu Hause, und die Umstände sind meist mehr noch ein Provisorium.

Die psychischen Probleme werden mit der längeren Studienzeit sogar noch schlimmer. Viele sehen irgendwann weder Sinn im Weiterstudieren noch im Abbrechen. In Münster will man nun stärker das Gespräch zwischen Dozenten und Studenten fördern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Oktopus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Problem, Student
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?