24.11.01 19:10 Uhr
 178
 

Bundeswehr hört nicht auf Fischer: Trotz Verbots werden Waffen verkauft

Laut der 'Welt am Sonntag' soll sich die deutsche Bundeswehr über das Verbot von Joschka Fischer(Grüne), ausgemusterte Waffen nicht zu verkaufen, hinweg gesetzt haben.

Rudolf Scharping sieht einfach nicht ein, warum viel Geld für die Entsorgung der Waffen rausgeschmissen werden soll.

'Das versteht doch kein Mensch', betonte Scharping und Deutschlands Partner müssen neue Waffen kaufen.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Waffe, Bundeswehr, Fisch, Fischer
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?