24.11.01 12:29 Uhr
 186
 

Politikerin verteilt Euromünzen als Wahlkampfgeschenk - Keine Strafe

Obwohl die offizielle Einführung des Euro erst am 1.1.2002 vonstatten geht, hat eine CSU-Politikerin im fränkischen Wendelstein schon Euro-Münzen in Form von 1-Cent-Stücken als Wahlkampfgeschenk in den Umlauf gebracht.

Die bayrische Polizei sieht jedoch nach eingehender Beratung kein Strafdelikt der Politikerin. Nach Angaben der Polizei stelle es keinen Strafbestand dar, Euro-Münzen vorzeitig zu verteilen.


WebReporter: omi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Strafe, Wahlkampf
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Martin Schulz feiert Abschied seiner Bodyguards mit diesen in Kneipe
George Clooney fliegt mit seinen Zwillingen und gibt Mitreisenden Kopfhörer
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?