24.11.01 12:29 Uhr
 186
 

Politikerin verteilt Euromünzen als Wahlkampfgeschenk - Keine Strafe

Obwohl die offizielle Einführung des Euro erst am 1.1.2002 vonstatten geht, hat eine CSU-Politikerin im fränkischen Wendelstein schon Euro-Münzen in Form von 1-Cent-Stücken als Wahlkampfgeschenk in den Umlauf gebracht.

Die bayrische Polizei sieht jedoch nach eingehender Beratung kein Strafdelikt der Politikerin. Nach Angaben der Polizei stelle es keinen Strafbestand dar, Euro-Münzen vorzeitig zu verteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Strafe, Wahlkampf
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Inzest-Deutsche: Die eigene Mutter vergewaltigt - Ihr stöhnen reizte ihn ..



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?