24.11.01 09:16 Uhr
 319
 

10000 Mitarbeiter der BASF AG werden vorübergehend nach Hause geschickt

Der weltweit operierende Chemiekonzern BASF hat Probleme (SN berichtete). Die Produktion ist auf dem tiefsten Stand seit Jahren. Anfang November wurde bereits bekanntgegeben, dass Maßnahmen ergriffen werden.

56 Chemieanlagen sollen über die Feiertage bis hinein in den Januar für etwa vier Wochen geschlossen werden.

Das bedeutet für die ungefähr 10000 betroffenen Mitarbeiter Zeitguthaben aus der Gleitzeit abzubauen oder in Urlaub zu gehen. Dies wurde zwischen dem Betriebsrat und den Verantwortlichen der BASF AG ausgehandelt und festgeschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timon2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter
Quelle: www.mannheimermorgen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?